Dienstag, 23. Februar 2016

Rankenwerk... ein Tutorial


 
Jetzt liegen sie wieder in den Weinbergen bzw. Weingärten (@ Eva),
die Ranken, die beim Winterschnitt der Rebstöcke fallen.




Sie sind zwar schon verholzt aber dennoch biegsam , 
kurzum ein prima Bastelmaterial.

Ich habe daraus ein "Objekt" gewerkelt, das ihr schon am letzten Freitag 
gesehen habt und in der kleineren Ausführung hier und hier.






So geht's:

Eine lange Ranke zum Kreis formen, sie bestimmt die Größe des späteren Werkstücks (vorsichtig biegen, an mehreren Stellen
ein bisschen, mit der Zeit bekommt ihr ein Gefühl dafür.)



 
wichtig: an zwei Stellen im Abstand von etwa 2 cm drahten,
da die Ranke unter Spannung steht.





Dann eine 2. Ranke im rechten Winkel befestigen, somit ist die Höhe festgelegt.





Die Drahtung sieht so aus: 




Die weiteren Ranken in unregelmäßigen Dicken, Abständen und Winkeln 
fixieren, dadurch entseht  optische Spannung.

Ach ja, ich habe papierummantelten Draht genommen, es geht aber auch 
mit ganz normalem Wickeldraht.



Natürlich könnt ihr auch eine Kugel, oder einen Korb herstellen,
 der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Und wenn ihr keinen Weinberg in der Nähe habt, dann könnt ihr auch
Clematisranken nehmen oder auch Weidenruten,
euch wird schon etwas einfallen, da bin ich sicher :-)




Kommentare:

  1. das mag ich ja sehr, auch wenn ich mit ranken bisher nur kränze geflochten habe. leider gibt es hier nicht diese schönen weinranken wie bei euch, ich muss wohl auf nordische birken zurückgreifen!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Helga,
    ich erinnere mich an andere Flechtwerke von Dir, da gab es doch auch so eine große "Spinne / Sonne".
    Vielleicht komme ich ja in die Weingegend und ergattere ein paar so hübsche Ranken.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  3. Eine feine Idee, Helga!
    Heute regnet es mal nicht, da ich meinem wilden Wein gleich mal eine neue Frisur verpassen. Damit ich dann auch bei deiner LinkParty dabei sein kann!
    Hab einen schönen Tag ... Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Sieht klasse aus!
    Fehlen hier nur noch die Weinberge ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Helga,

    ich mag deine Skulptur sehr! Sie wirkt so schön luftig - und die Spiegelung am Glastisch unterstreicht das noch. Also Raben gäbe es hier genug. Vielleicht versuche ich mich ja auch mal an so einem Gebilde :)

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meine natürlich "Reben" - obwohl Raben gibt es auch :D
      Und viele Dohlen!

      Löschen
  6. als beruflich mit der korbflechterei verbandelte bin ich total begeistert! vielleicht sollt ich meine clematisranken ja auch mal so verwerten?
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  7. Ein Kunstwerk! Das Werk an sich wie auch das letzte Foto. So wundervoll!

    AntwortenLöschen
  8. Bisher habe ich immer nur aus allen Kränze gewunden. Aber so ein schönes Objekt werde ich auch einmal versuchen.
    Lieben Gruß und danke für den Anstoß
    Katala

    AntwortenLöschen
  9. *KLASSEEEEEE*
    verholzt - verdreht- verdrahtet - verwinkelt und verwickelt,
    dabei grandios geworden und traumhaft schön vorgestellt.
    Ich bin begeistert und verdrücke mich jetzt wieder,
    mit verdammt vielen sonnigen Grüßen Renate :O)

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...